Kürzungen vor allem beim Wehretat

Verteidigungs- und Verkehrsministerium treffen die geplanten Milliarden-Kürzungen für den Haushalt 2014 am meisten,  schreibt die «Süddeutsche Zeitung» unter Berufung auf Regierungskreise. Beide Ressorts müssen knapp 3,3 Milliarden von den insgesamt etwa sechs Milliarden Euro schultern. Das Arbeitsministerium z.B. muss nur auf 64 Millionen Euro verzichten.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.