Proven Oil Company und die Wirtschaftswoche

Etwas belustigt haben wir den Artikel in der Wirtschaftswoche gelesen. Irgendwie geht es da nicht um ein Produkt, sondern man hat eher den Eindruck, um eine Kollegenschelte. Jeder Journalist ist auf Informationen angwiesen um überhaupt etwas schreiben zu können. Dafür gibt es natürlich die unterschiedlichsten Quellen, deren Werthaltigkeit jeder Journalist in der Bewertung des Wahrheitsgehaltes, für sich selber klären muss und sollte. Proven Oil Company stand bis zu heutigen Tage nicht (weder Positiv noch Negativ) auf unserem Schirm, denn es gab bisher keinerlei negative Rückmeldung vom Markt dazu. Weder vom Vertrieb noch von Kunden. Vielleicht hat der Redakteur aber auch andere Informationen als wir, bei der Bedeutung solch eines Magazins schon möglich.Trotzdem wundert einen die “Kolegenschelte” doch sehr, denn nach der sieht das aus. Proven Oil Company spielt ja im Context eigentlich nur eine untergeordnete Rolle. Vielleichtw ar aber die Flasche Sekt die ihm Michael Oehme mitgebracht hat einfach zu gering vond er Qualität her. Da kann man sich als Redakteur der Wirstchaftswoche schonmal ärgern und möglciherweise denken “welche geringe Wertschätzung”. Dann wäre der Inhalt des Artikels erklärbar und nachvollziehbar.Natürlich gibt es dann auch wieder die üblichen Kommentarschreiber, die da nichts zur Sache aber zu ihrer eigenen Rache zu sagen haben. Egal welcher Journalist selbständig ind ieser Branche tätig ist, der hat eben immer nicht nur Mandanten die “Glück haben mit ihren Investitionen, oder die ehrlich sind”. das sagt dir aber keiner. Schausn Sie sich doch so manches Rating von GUB an, oder auch Einschätzung von anderen Experten. Haben die immer richtig gelegen? Nein, auch wir (ein kleines Licht in diesem Dschungel), liegen nicht immer richtig mit unserer Einschätzung. Viele, und das ist das Grundproblem, urteilen mit dem Wissen von Heute über Tätigkeiten von Gestern.

Ein Magazin wie die Wirtschaftswoche kann es sich doch sicherlich leisten, aus eigenen finanziellen Mitteln, nach Canada zu fliegen und sich alle Dinge Vorort anzuschauen. genau da sieht man dann doch was stimmt und was nicht. Das aus 10.000 km Entfernung und nur auf Grund von Papier zu beurteilen ist eher schwierig. Eine Einladung dazu mit Übernahme der Kosten durch das Unternehmen sollte für einen ordentlichen freien Journalisten sicherlich Tabu sein. Nun schauen wir mal, ob ausser der Kollegenschelte da auch etwas Sachdienliches herauskommt. das würde sicherlich die Leser und uns interessieren.Bis dhin warten wir einfach mal ab.

Jetzt hat POC Proven Oil wohl reagiert und alle Fragen an die Vertriebsoartner und Anleger veröffentlicht. Das ist immer noch das BESTE- ZDF- Zahlen Daten-Fakten. Gelabere wie vom Herrn der Wirtschaftswoche bringt Niemanden weiter. https://www.energiefonds-kanada.de/stellungnahmen.html

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.