Regierung entlassen

Nach dem verheerenden Anschlag auf Schiiten in der pakistanischen Stadt Quetta hat Staatspräsident Asif Ali Zardari die Regierung der Provinz Belutschistan entlassen. Zardari folgte einer Forderung von Anführern der religiösen Minderheit, die daraufhin ihre tagelangen Proteste in der Provinzhauptstadt am Montag beendeten. Nun können die wütenden Schiiten ihre getöteten Angehörigen begraben – sie hatten diese in Leichentücher gehüllt und als Zeichen des Protests auf den Straßen abgelegt.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.