Sterbehilfe-Gesetz

Die CDU besteht weiterhin auf strengere Regelungen für das geplante Verbot der gewerbsmäßigen Sterbehilfe. Es gebe rechtlich wie praktisch begründete Einwände gegen den Gesetzentwurf, sagte Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) der “WAZ”-Mediengruppe.  Die Formulierung gewerbsmäßig mache aber “Umgehungskonstruktionen” möglich, da laut Lammert der Begriff, ein Geschäftsmodell voraussetzt.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.