Tricky

Tricky, mehr fällt einem zu solch einer Idee nicht mehr ein-dann wenn es funktioniert.

Angeblich kann die US- Regierung mit einem einzigen Zaubertrick den Ausweg aus der quälenden Finanzkrise schaffen. Notwendig sei nichts weiter als ein einmaliger Prägeakt, bei dem eine Platinmünze über eine Billion Dollar geschaffen wird, die als Gegenwert für die  US- Schulden steht.

“Das ist aufregend”, meint etwa der “Business Insider” – wenn auch etwa zweideutig. “Endlich geschafft, jeder redet über die Eine- Billion- Münz- Idee”, schreibt ebenfalls vielsagend “Forbes” in seiner Online- Ausgabe. Auch der New Yorker Kongressabgeordnete Jerry Nadler erwärmt sich für den monetären Befreiungsschlag.

Das Argument für den Münz- Trick geht im Kern so: Zwar ist es Regierung und Notenbankern in den USA untersagt, in unbegrenzter Menge Scheine zu drucken. Aber bei Platinmünzen – die gemeinhin etwa zu besonderen Gedenktagen geprägt werden – gebe es keine solche Beschränkung. Wenn nun also jetzt eine solche “Jumbo- Münze” geschaffen würde – dann wäre erst einmal Ruhe an der Schuldenfront.

Quelle:Krone at

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.