Ablehnung mit Konsequenzen

Bei der Suche nach einem Investor für die insolvente “Frankfurter Rundschau” ist der türkische Verleger Burak Akbay ausgeschieden. Der Gläubigerausschuss lehnte dessen Übernahmeangebot ab, wie aus einem Brief von Insolvenzverwalter Frank Schmitt an die Mitarbeiter der Zeitung hervorgeht.Demnach begründeten die Gläubiger die Ablehnung unter anderem damit, dass der Kaufpreis deutlich zu niedrig und die angebotenen Sicherheiten für die Zahlung nicht ausreichend gewesen seien.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.