Geständnis

Der Sohn des prominenten amerikanischen Bürgerrechtlers Jesse Jackson hat gestern gestanden, dass er Gelder veruntreut hat. Der Ex-Kongressabgeordnete Jesse Jackson junior wird von einem Gericht in Washington angeklagt, rund 750.000 US-Dollar (rund 562.000 Euro) Wahlkampfspenden für private Zwecke verwendet zu haben. Er soll davon unter anderem eine goldene Armbanduhr, Pelzmäntel sowie Kindermöbel gekauft haben.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.