Keine Dokumentation ein Film

Der ehemalige Direktor des US-Geheimdienstes CIA, Leon Panetta, hat den neuen Hollywood-Film zur Jagd auf Ex-Al-Kaida-Chef Osama bin Laden gelobt. „Zero Dark Thirty“ sei zwar nur ein Film, aber ein „guter Film“, sagte Panetta.Er habe die „wahre Geschichte“ erlebt. Es sei klar, dass diese ganze Geschichte nicht in einen zweistündigen Film gepackt werden könne. Die Menschen müssten verstehen, dass es sich bei „Zero Dark Thirty“, der seit Ende Januar auch in deutschen Kinos läuft, „nicht um eine Dokumentation, sondern um einen Film“ handelt.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.