2016

Nach dem Putsch der Seleka-Rebellen in der Zentralafrikanischen Republik hat Rebellenführer Michel Djotodia angekündigt, die Macht 2016 wieder abzugeben zu wollen. „Ich bitte den allmächtigen Gott, mir und meinem Ministerpräsidenten die Kraft und die Intelligenz zu geben (…), Zentralafrika in den kommenden drei Jahren gut zu führen“, sagte der selbst ernannte Staatschef gestern vor bis zu 3.000 Anhängern im Zentrum der Hauptstadt Bangui. „Wir werden die Macht demjenigen übergeben, der uns nachfolgt“, versicherte der Anführer der Putschisten.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.