Da warten die Anwaltsguppis schon……….

Das kann man heute im Versicherungsboten lesen- Zitat:Droht den Vermittlern der S&K Gruppe eine Klagewelle und Haftungssummen in Rekordhöhe? Vermittler und Maklerpools, die Produkte der S&K Immobiliengruppe aus Frankfurt vertrieben haben, müssen wohl mit hohen Haftungssummen rechnen. Alleine die Pleite der FIHM AG betrifft circa 30.000 Anleger, das ist ein Volumen von rund 1,8 Milliarden Euro. Die Anlegeranwälte ………………. halten es für unwahrscheinlich, dass die Anleger ihr Geld wiedersehen.Das war nun zu erwarten………………die Jagd auf die Vermittler. Mal ehrlich, was hat S&K damit zu tun? Die Sauereien, wenn es welche gibt, hat sicherlich kaum S&K zu verantworten. S&K war für FIHM doch der “Weisse Ritter”. Wäre S&K nicht aufgetaucht, dann wären da ” so hört man” schon vor längerer Zeit so manches Licht ausgegangen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.