Red Bull wird erpresst!

Der österreichische Getränkehersteller Red Bull ist laut eigenen Angaben zum Opfer von Erpressern geworden. Wie das Unternehmen in einer Aussendung am Donnerstag mitteilte, wurde seit Wochen damit gedroht, Dosen mit Fäkalkeimen zu verunreinigen, wenn eine Geldsumme nicht gezahlt werde. In den von den Kriminellen genannten Geschäften, wo angeblich kontaminierte Ware im Regal platziert wurde, haben Kontrollen und Analysen bisher zu keinen Beanstandungen geführt, so Red Bull.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.