Sanus AG Berlin wie geht es weiter?

Wer von der positiven Entwicklung des Berliner Immobilienmarktes profitieren möchte, der ist beim Fonds Metropolitan Estates Berlin der Hamburger United Investors GmbH genau richtig. Denn dieser stellt sein Kapital der Sanus AG zur Verfügung – und die wächst stetig.So verkündet Sanus AG aktuelle den Erwerb eines Bestandsobjektes am Kaiserdamm 13 in Berlin. Sanus hat damit seinen Bestand zum 12. Oktober 2011 um einen Altbau mit elf Wohneinheiten und zehn Gewerbe-einheiten in zentraler Geschäftslage in Charlottenburg erweitert. Alleinstellungs­merkmale des im Jahre 1900 erbauten Altbaus sind eine konsequente Südaus­richtung sowie ein uneingeschränkter Panorama-Blick über den Lietzensee und die nahe gelegene Parkanlage. Das Objekt besteht aus zwei Gebäude-teilen, einem fünfgeschossigen Eck-Vor­derhaus am Kaiserdamm 13 sowie einem Vorderhaus mit rechtem Seitenflügel, der mit zwei Hauseingängen über die Sophie-Charlotte-Straße 53-54 erschlos­sen wird. Die Grundstücksfläche beträgt rund 1.250 Quadratmeter, die Nutzfläche zirka 2.880 QuadratmeterSo hatten wir im vorigen Jahr berichtet. Mittlerweile dürften sich die Vorzeichen aber deutlich geändert haben, denn United Investors dürfte in den nächsten Wochen sicherlich in Insolvenz gehen auf Grund der verhaftung der Vorstände und dem damit zusammenhängenden Immobilienskandal rund um das Thema S&K,.

Diese Entwicklung könnte dann möglicherweise auch für die SANUS AG sehr negativ sein. Möglicherweise bemühen sich aber die jetzigen dort verantwortlichen um eine anlegerfreundliche Lösung. Wir werden einmal nachfragen bei der Sanus AG.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.