S&K neuer Bericht des Handelsblattes

In den Skandal um die Immobiliengruppe S&K sind auch klassische Banken verwickelt, berichtet die Wirtschaftswoche. Außerdem hat es neue Festnahmen gegeben. Mittlerweile sitzen acht Verdächtige in Untersuchungshaft.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/fonds/nachrichten/weitere-verhaftungen-sparkassen-und-sparda-bank-verkauften-sundk-fonds/7868728.html

Man fragt sich doch, wenn nicht mal die Banken erkennen das es sich um “Betrug”  handeln könnte, wie kann das der normale Vermittler?

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.