Zypern

Die Finanzminister der Eurozone-Staaten und die zyprische Regie­rung haben sich am 25.3.2013 auf ein Zehn-Milliarden-Hilfs­paket geeinigt. Im Gegen­zug muss das Land seinen Banken­sektor ver­kleinern und ihn am Rettungs­pro­gramm beteiligen.

Der Anteil der Brutto­wert­schöpfung, der im Bereich Finanz- und Ver­sicherungs­dienst­leis­tungen erzielt werden konnte, lag 2011 in Zypern bei 8,9 % und somit deutlich über dem Eurozone-Durch­schnitt (5,1 %). Dies unterstreicht die hohe Bedeu­tung des Banken­sek­tors für die zyprische Wirt­schaft. Zudem ist der Ver­schul­dungs­grad der Banken Zyperns bereits seit einigen Jahren im EU-Ver­gleich über­durch­schnitt­lich hoch. Bereits 2011 lag bei den finan­ziellen Kapital­gesell­schaften Zyperns das Verhält­nis der Schulden, die der Finan­zie­rung von Ver­mö­gens­wer­ten die­nen, zu den Anteils­rech­ten bei mehr als 2 500 %. In Deutsch­land betrug das ent­sprechende Ver­hält­nis 525 %.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.