Spannung

 Knapp 14 Monate nach Beginn der Ermittlungen gegen Ex-Bundespräsident Wulff soll heute ein vermutlich entscheidendes Treffen von Anklägern und Verteidigung stattfinden. Im Mittelpunkt des Gesprächs dürfte das Angebot der Staatsanwaltschaft stehen, das laufende Verfahren gegen Wulff und den Filmproduzenten Groenewold gegen eine Geldauflage einzustellen. Nach Medienberichten lehnen sowohl Wulff als auch Groenewold die Offerte ab und wollen stattdessen ihre Unschuld beweisen. Gegen Wulff wird wegen Bestechlichkeit, gegen Groenewold wegen Bestechung ermittelt. Der Filmproduzent soll 2008 die Hotelrechnung Wulffs während eines Oktoberfest-Aufenthalts in München teilweise bezahlt haben. Im Gegenzug soll sich Wulff für ein Filmprojekt Groenewolds eingesetzt haben.

Quelle:b5aktuell

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.