ProSavus AG Dresden-keine gute Kapitalanlage

Fehlt es aber an der Substanz der Sachwerte, dann steigt natürlich das Risiko der Kapitalanlage deutlich.Auch wir stehen dem Unternehmen,im Umfeld der Infinus AG, äußerst kritisch gegenüber, daß seit Jahren.Nun hat sich auch das Fondstelegramm des Unternehmens angenommen wie wir von einem User erfahren haben. Prima. denn Fondstelegramm gehört sicherlich zu den führenden Branchenmagazinen in Deutschland. Die Meinung hat Gewicht, vor allem bei Vermittlern. Nun hoffen wir, das recht viele Vermittler den Artikel beim Magazin “Fondstelegramm” lesen und sich danach schonmal Gedanken machen, wenn es um die Vermittlung von Produkten aus dem Hause Prosavus AG geht.

Zitat Fondstelegramm:

 Die niedrigen Beteiligungssummen, insbesondere die geringen Ratenzahlungen ermuntern Anleger der falschen Risikoklasse, die riskante Kapitalanlage zu tätigen. Es handelt sich einstweilen um keine Sachwert-Investition. 80 Prozent der Gewinne des Genussrechtsemittenten werden derzeit aus Vermittlungsprovisionen für den Verkauf von Finanzmarktprodukten realisiert. Für die Verwendung der Anlegergelder gibt es keine verbindlichen Anlagekriterien. Unklar ist das Verhältnis der Genussrechtinhaber zu Aktienbesitzern im Falle von Verlusten. Orientiert man sich an Prospektangaben, sind Genussrechtinhaber benachteiligt gegenüber Aktieninhabern. Im Vergleich zu Unternehmensbeteiligungen verfügen die Anleger über keine Stimmrechte.

Zitat Ende

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.