Josef Ackermann und die Zürich Affäre

Seinem Image wird der Vorfall bei der Zürich Versicherung sicherlich nachhaltig schaden. Den Job als möglicher Siemens Aufsichtsratschef dürfte für ihn erst einmal in weite Ferne rücken. Auch wenn Ackermann eine persönliche Schuld oder Mitschuld nicht eingesteht, so setzt er damit aber auch ein persönliches Zeichen dann Verantwortung zu übernehmen, wenn eine solche Situation eintritt, aber zu solch einer Situation sollte es gar nicht erst kommen. Egal wie knallhart eine Branche auch sein mag. Der Mensch muss geachtet werden. Vielleicht hat Ackermann das genau vergessen. Ein Leben besteht nicht nur aus BWWA’s oder Bilanzen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.