Bonofa mit Jahresauftakt in Leipzig und keiner geht hin?

So könnte man scherzhaft sagen, denn so viele Mitarbeiter (Partner) hat man wohl nicht mehr. Keine Frage, angetreten wahren Detlef Thilgenkamp und Thomas Kulla mit der Idee ein neues Google und ein neues Facebook Unternehmen aufzubauen, allerdings mit einer, aus unserer Sicht, dummen und nicht realisierbaren Idee. Zumindest für den Partner. das die Herren damit Geld verdienen können, keine Frage dafür machen die das ja auch. Worum geht es eigentlich. Nun, man verkauft (nutzlose) Lizenzen an Partner die dafür eine “Gebühr” bezahlen. Bonofa liefert dafür eine Internetplattform auf der dann Menschen wie Sie und ich, Waren kaufen sollen-warum auch immer. Für jeden Umsatz der so getätigt wird, bekommt der Lizenznehmer dann eine Provision. Geld verdienen einfach gemacht………………..? Im Gegenteil, hier wird keiner der Lizenznehmer auf einen “grünen Zweig” kommen, denn um eine Internetplattform “ins Laufen zu bringen” braucht man richtig viel Geld. Ob Thilgenkamp und Kulla bereit sind, daß zu investieren, da haben wir unsere berechtigten Zweifel.

Nun also feiert man seinen Jahresauftakt in Leipzig wie wir gehört haben. Die Anmeldezahlen bleiben dabei wohl weit hinter den Erwartungen von Thilgenkamp und Kulla zurück. Wen wundert das?

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.