Ermittlungen wegen Betrugverdachts gegen Aquadratplus Neue Energien GmbH & Co. KG

Das Ermittlungsverfahren gegen Herrn Rödig und seine Aquadratplus Neue Energien GmbH & Co. KG wird bei der Staatsanwaltschaft/Kriminalpolizei in Hof unter dem Aktenzeichen 165 Js 11447/13 geführt. Anleger die in das Unternehmen investierten erhielten in den letzten Tagen ein Schreiben der Kriminalpolizei für eine schriftliche Aussage als “möglicherweise Geschädigten”. Darin heißt es wörtlich: “der geschäftsführende Gesellschafter der aquadratplus GmbH, die als Komplementärin der aquadratplus Neue Energien GmbH & Co KG eingetragen ist. Herr Rödig steht im Verdacht über die tatsächliche Verwendung der von Ihnen bezahlten Geldern falsche Angaben gemacht zu haben.”

Natürlich gilt auch für Herrn Rödig die “Unschuldsvermutung”, aber das Bekanntwerden des Ermittlungen unter Vermittlern und Anlegern hat natürlich Auswirkungen für das Image des Unternehmens. Was die Ermittlungen zeigen werden, muss man sehen.

Herrn Rödig war telefonisch leider nichtzu erreichen, so dass seine Stellungnahme hierzu nicht möglich ist. Er hätte Fragen beantworten können, wie “Wie kommt man in so kurzer Zeit zu so vielen Referenzen im Solarbereich?” Das geschäftmuss gutgelaufen sein.

Interessant ist auch der Flyer des Labels “Solor” des Unternehmens. Da spricht man von einer Zusammenarbeit mit der Pro Service AG aus Liechtenstein, jahrelanger Partner von Michael Turgut im “Gold Segment”. Ein Teil des investierten Geldes sollte direkt für ein Golddepot verwendet werden. Erstaunlich ist, dass die Pro Service AG laut Nachfrage keine Geschäftsbeziehung mit der Aquadratplus hat. Aber der Vorfall ist bekannt und man hätte bereits Gespräche mit der ermittelnden Staatsanwaltschaft in Hof gehabt.
solor_flyer112012

Ein Kommentar

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.