Solarfonds SolEs 22 GmbH & Co. KG – Klärungsbedarf mit den Anlegern

Die Solarfonds SolEs 22 GmbH & Co. KG informiert seine Anleger. Problem hat man in dem Fonds, mit dem einen oder anderen Asset, was natürlich jetzt und zukünftig durchaus Auswirkungen auf das Gelingen des Fonds haben wird.  Zitat aus der Anlegerinformation:
“Sie sind beteiligt an der vermögensverwaltenden Fondsgesellschaft SolEs 22 GmbH & Co. KG (Fonds) (Abb. 1, Nr. 1). Das gezeichnete Eigenkapital des Fonds beträgt EUR 46.160.000. An dem Fonds sind insgesamt 1.856 Gesellschafter beteiligt.  Der Fonds ist mittelbar investiert in ein Portfolio von insgesamt sechs Solarparks in Italien und Spanien mit einer zurechenbaren Leistung von insgesamt ca. 25,3 MW. Davon liegen zwei Anlagen mit einer zurechen-baren Leistung von 19,5 MW in Spanien und vier Anlagen mit einer zurechenbaren Leistung von insgesamt 5,8 MW in Italien. Bitte beachten Sie, dass die Fondsgesellschaft eine vermögensverwaltende Gesellschaft ist und keine Einkünfte aus Gewerbebetrieb erzielt. Das steuerliche Ergebnis wird von Amts wegen durch das Betriebsstättenfinanzamt des Fonds an Ihr jeweiliges Wohnsitzfinanzamt übermittelt. Sollten Sie dennoch eine steuerliche Mitteilung wünschen, fordern Sie diese bitte individuell bei der Fondsverwaltung an. “

In einer Zusammenfassung im Anlegeranschreiben heißt es dann:

Gesamtstromproduktion des Portfolios 2013: 100 % vom Sollwert
Stromproduktion Spanien 2013: 100 % vom Sollwert
Stromproduktion Italien 2013: 97 % vom Sollwert
Erste Informationen zur zukünftigen Vergütungsstruktur in Spanien liegen vor. Die Geschäftsführung arbeitet an der Entwicklung eines neuen wirtschaftlichen Konzepts zum Weiterbetrieb der Anlagen in Badajoz
Vergleichsverhandlungen mit Insolvenzverwalter von Ecoware dauern noch an
Zins- und Tilgungsleistungen in 2013 pünktlich und in voller Höhe erbracht

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.