Hilft den Anlegern demnächst nur noch “Zuversicht” und “Vertrauen”? – Fidentum GmbH

Durchaus möglich, denn im Hause Fidentum soll es unseren Informationen nach “drunter und drüber” gehen; Kontensperrung, verspätete Auszahlungen an Anleger usw. Sicherlich Umstände, die Vertrieb und Anleger an der Sinnhaftigkeit für das Unternehmen zu vermitteln bzw. in das Unternehmen zu investieren sicherlich erhebliche Zweifel aufkommen lassen könnten. Unseren Informationen nach sollen viele ehemalige Vertriebsleute das Unternehmen bereist verlassen haben und der eine oder andere Vertriebler soll dann auch mal ein Problem haben, seine ausstehenden Provisionen zu bekommen. Mag die Idee für ein Unternehmen und ein Produkt noch so gut sein, wenn es hinter den Kulissen “rumort”, dann schlägt das irgendwann “durch” auf Vertrieb und Anleger. Hat man dann noch das Wort Zuversicht und Vertrauen mit im “Unternehmensnamen”, dann ist bei solchen Dingen irgendwann auch die Reputation dahin. Stimmt es eigentlich noch, dass es bei der Hamburger Staatsanwaltschaft eine Strafanzeige gegen das Unternehmen gibt? Dadurch werden sowohl Vertrieb als auch Anleger noch vorsichtiger werden, egal ob die Ermittlungen letztlich auch zum “Unschuldsbeweis” führen. Wir haben nun einmal bei der Staatsanwaltschaft in Hamburg angefragt, damit man uns das Aktenzeichen gibt.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.