MTG Suisse AG – auch ein Nachrangdarlehen mit Totalverlustrisiko!

Auf einer Webseite des Unternehmens heisst es: Zitat: Zur Erlangung einer angemessenen Marktpositionierung und zur Umsetzung der geplanten Investitionsziele emittiert die MTG Suisse AG in einem begrenzten Umfang stille Beteiligungen in Höhe von Euro 1,5 Mio. mit einer Laufzeit von fünf Jahren. Die Emittentin gewährt den Inhabern der stillen Beteiligung eine jährliche erfolgsabhängige Grundausschüttung von 6,0% zuzüglich einer Überschussdividende anteilig aus 15 % des Jahresüberschusses des Unternehmens. Anleger können auch ein nur 4 Jahre laufendes Nachrangdarlehen mit einer nachrangig zahlbaren Festverzinsung von 7,0% p. a zeichnen. Zitat Ende. Spontan fallen mir da 2 Gründe ein, warum ich dort nicht investieren würde als Anleger. Das Unternehmen hat seinen Sitz in der Schweiz und egal ob Nachrangdarlehen oder stille Beteiligung, beides hat immer das erwähnte Totalverlustrisiko.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.