Arbeit ausgelagert

Weil er seine Arbeitszeit offenbar lieber auf Facebook und mit dem Schauen von Katzenvideos im Internet verbringen wollte, hat ein dreister US- Angestellter seine Arbeit kurzerhand nach China ausgelagert – für ein Fünftel seines Lohns. Besonders verrückt: Obwohl er selbst keinen Finger rührte, wurde der Software- Entwickler mehrfach für “seine” gute Arbeit ausgezeichnet, wie jetzt bekannt wurde.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.