Jansa unter Druck

Der angeschlagene slowenische Regierungschef Janez Jansa ist heute durch einen Generalstreik weiter unter Druck geraten. Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes gaben die Zahl der Streikteilnehmer mit 100.000 an. Der Streik betraf nicht nur die Hauptstadt Ljubljana, sondern auch 14 weitere Städte in dem Staat von rund zwei Millionen Einwohnern. Gegen Jansa laufen Korruptionsermittlungen. Zwei von fünf Parteien der Regierungskoalition fordern deshalb seinen Rücktritt.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.