UN-Schiedsgericht angerufen

Im Streit um Seerechte zwischen den Philippinen und China seien alle diplomatischen Mittel erschöpft. Darum schalteten die Philippinen das Schiedsgericht der Vereinten Nationen ein, um eine dauerhafte Lösung im Konflikt im Südchinesischen Meer zu finden, sagte der philippinische Außenminister Albert del Rosario am Dienstag in Manila.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.