Thomas LLoyd und der Kongress 2013

Prominenz ohne Ende hat Thomas Lloyd (Michael Sieg) heute zum Kongress aufgefahren. Das wird viele Besucher anziehen. Diese Leute kommen nicht nur aus Überzeugung, sondern vor allem weil sie Geld dafür bekommen um auf dem Kongress anwesend zu sein. Das ist auch völlig in Ordnung, denn Sachverstand in Vorträgen gut herüberbegracht nutzt allen Beteiligten.

Zitat von der Ankündigung des Kongresses von Thomas Lloyd:

Auf dem führenden europäischen Kongress für Cleantech diskutieren Investoren gemeinsam mit Arnold Schwarzenegger, Lord Stern of Brentford und Seiner Hoheit Scheich Abdul Aziz bin Ali Al Nuaimi Infrastrukturinvestments in Erneuerbare Energien.

ThomasLloyd, eine der führenden globalen Investmentbanking und Investmentmanagementgruppen, die sich ausschließlich auf Erneuerbare Energien und Cleantech spezialisiert hat, lädt private und institutionelle Investoren, Finanzdienstleister, Banken und Vermögensverwalter am Freitag, 01. Februar 2013 zum „ThomasLloyd Cleantech Kongress Europa“ ins Sheraton Frankfurt Airport Hotel nach Frankfurt am Main.

Vor dem Hintergrund der Konferenz befassen sich Arnold Schwarzenegger, 38. Gouverneur von Kalifornien und einer der führenden Cleantech Fürsprecher der Vereinigten Staaten, Lord Nicholas Stern of Brentford, Vorsitzender des Grantham Research Institute der weltbekannten London School of Economics, und Seine Hoheit Scheich Abdul Aziz bin Ali Al Nuaimi, einer der weltweit führenden Umweltaktivisten und bekannt als der „Grüne Scheich“ mit wirtschaftlichen und internationalen Notwendigkeiten des Aus- und Aufbaus einer auf Erneuerbare Energien ausgerichteten Infrastruktur und die dazu notwendigen wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Moderiert wird die Veranstaltung von Sabine Christiansen, als vielfach ausgezeichnete TV-Journalistin und langjährige Moderatorin der Tagesthemen eine Institution der deutschen Medienlandschaft.

Ein Kommentar

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.