Vorne

Nach der Präsidentenwahl in Kenia ist der stellvertretende Ministerpräsident Uhuru Kenyatta in Führung gegangen. Der 51- Jährige konnte sich nach Auszählung von etwa zehn Prozent der Stimmen einen Vorsprung sichern, teilte die Wahlkommission in der Nacht auf Dienstag mit. Auf den zweiten Platz kommt demnach Ministerpräsident Raila Odinga. Die Wahlbeteiligung wurde mit mehr als 70 Prozent angegeben.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.