Unter Druck

Die Regierung in Lissabon hat das Urteil des portugiesischen Verfassungsgerichts gegen Teile des Sparhaushalts 2013 als weitere Belastung für das krisengebeutelte Land kritisiert. Die Gerichtsentscheidung bringe das Land in Schwierigkeiten bei der Umsetzung seiner Haushaltsziele, sagte Regierungssprecher Luis Marques Guedes nach einer Krisensitzung des Kabinetts. Zudem werde es nun sehr schwer, die Verpflichtungen gegenüber den internationalen Geldgebern zu erfüllen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.