Beraterhaftung bei Four Gates?

Es gibt bereits diverse Urteile, die zu Gunsten von Anlegern ausgegangen sind. Im Gesamtzusammenhang aber sicherlich nur dann wieder sehr wenige. Sollte die Four Gates mit ihren Genussrechten nun insgesamt “ins schlingern kommen”, kann man sicherlich davon ausgehen, dass dann die sogenannten Anlegerschutzanwälte wieder heftig um Kunden im Internet werben werden. Die heutige Rechtsprechung gibt dann auch so manchem Anleger recht. Insgesamt soll es bei der Four Gates wohl Genussrechte in der Größenordnung von “30 Millionen Euro” geben. Um deren Rückzahlung könnte es nun möglicherweise schlecht bestellt sein. Beim Unternehmen selber, dürfte im Fall der Insolvenz, nicht viel zu holen sein. Da bleibt dann den Anwälten nur eine Klage gegen die Vermittler wegen Verdacht der Falschberatung. Vermittler sollten sich schon jetzt Rechtsrat einholen. Ein Ansprechpartner könnte hier für Vermittler das Vermittlernetzwerk Phalanx mit Rechtsanwalt Daniel Blazek sein. Rechtzeitig noch Rechtsschutz versichert könnten viele Vermittler vor den Prozesskosten noch bewahrt bleiben. Wie es im Moment wirtschaftlich um das Unternehmen steht, weiß keiner so richtig, denn die letzte hinterlegte Bilanz ist aus 2010. Mehr findet man da im Unternehmensregister nicht. Ende 2013 konnte man in der FAZ dazu lesen: “Wertlos sind nach aktuellem Stand etwa auch die Genussscheine der Four Gates AG. Gab es 2007 noch eine Ausschüttung der Basisdividende von 6,5 Prozent, war der Wert der Genussscheine zwei Jahre später von ursprünglich fast 30 Millionen Euro auf null gesunken. Der 2001 emittierte Schein der Gesellschaft wird an der Stuttgarter Börse mit 0,01 Prozent des Nominalwerts notiert.”

Noch im Jahre 2013 gab es einen “Rettungsversuch” von Seiten von Christian Kanwischer. Damals gab es ein öffentliches Angebot

 

Four Gates AG

Dortmund

ISIN DE0005869135 // WKN 586 913

Angebot zum Bezug von Wandelschuldverschreibungen

Nachstehendes Angebot zum Bezug von Wandelschuldverschreibungen der Four Gates AG stellt kein öffentliches Kaufangebot dar. Es richtet sich ausschließlich an die Aktionäre der Four Gates AG.

Vorstand und Aufsichtsrat der Four Gates AG haben in teilweiser Ausnutzung des Ermächtigungsbeschlusses der außerordentlichen Hauptversammlung vom 23. Dezember 2008 beschlossen, eine Wandelschuldverschreibung mit bis zu 6.000.000 Teilschuldverschreibungen der Four Gates AG mittels Bezugsrecht an die Aktionäre der Four Gates AG auszugeben.

Nach Maßgabe des Bezugsverhältnisses von 5:1 können für jeweils fünf Stückaktien der Four Gates AG eine Wandel-Teilschuldverschreibung der Four Gates AG zum Preis von € 1,00 je Wandel-Teilschuldverschreibung bezogen werden. Als Nachweis über die Höhe des Anteilbesitzes an der Four Gates AG dient das Anschreiben der Depotbank. Ein Überbezug ist möglich, sofern Aktionäre ihr Bezugsrecht nicht ausüben.

Das Bezugsrecht kann nur mittels Zeichnungsschein im Zeitraum von 14 Tagen nach Bekanntmachung dieser Bezugsrechtsaufforderung ausgeübt werden. Bezugsberechtigt ist derjenige Aktionär, der am Tag der Bekanntmachung, dem 08. August 2013, 0:00 Uhr, Aktien der Gesellschaft besessen hat. Als Nachweis dient das Anschreiben der Depotbanken.

Verbriefung und Lieferung der Wandelschuldverschreibung

Die im Rahmen des Bezugsangebotes bezogenen Wandel-Teilschuldverschreibungen werden in einem Register geführt. Die Einbeziehung in den Freiverkehr (Open Market) an einer Deutschen Wertpapierbörse ist nicht geplant.

Optionaler Bezug (Überbezug)

Soweit der Gesellschaft Wandel-Teilschuldverschreibungen aus nicht ausgeübten Bezugsrechten zur Verfügung stehen, wird den Aktionären ein Bezug weiterer Wandelschuldverschreibungen – ohne die Garantie der Zuteilung – zu gleichen Ausgabebedingungen angeboten. Zeichnungen über das Bezugsrecht hinaus sind auf dem Zeichnungsschein unter der Rubrik „Ohne Bezugsrecht“ einzutragen. Die Zuteilung von Zeichnungsaufträgen wird unter Wahrung des Gleichbehandlungsgrundsatzes erfolgen, d. h. bei den Zuteilungsmodalitäten wird der bisherige Bestand an Aktien der Four Gates AG berücksichtigt.

Anleihebedingungen

Die Anleihebedingungen sind auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.fourgates.de unter der Rubrik Investor Relations hinterlegt.

Privatplatzierung

Darüber hinaus behält sich die Gesellschaft vor, nicht bezogene Wandelschuldverschreibungen im Rahmen einer Privatplatzierung qualifizierten Anlegern anzubieten.

Zusammenfassung:

 

Bezugsverhältnis: 5:1
Stichtag: 08. August 2013, 0:00 Uhr
Ende der Zeichnung: 22. August 2013, 24:00 Uhr
Ausgabekurs: EUR 1,00
Laufzeit: 31.07.2014
Zinssatz: 5,5% p.a.
Wandlungspreis: EUR 0,20 je Aktie
Wandlungsverhältnis: 1 Wandel-Teilschuldverschreibung berechtigt zur Wandlung in fünf Aktien

 

Die vollständigen Zeichnungsunterlagen können mit diesem Formblatt entweder per Post oder per Fax +49 (0) 359 35 279-98 angefordert werden und stehen im Internet unter www.fourgates.de unter der Rubrik Investor Relations zum Download zur Verfügung.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.