Forderung

Der nordafrikanische Ableger des Terrornetzwerkes Al-Kaida (Aqmi) hat Frankreich vorgeworfen, die Verhandlungen über die Freilassung von vier französischen Geiseln zu verweigern. In einem Video, das gestern Abend von dem mauretanischen Nachrichtenportal Sahara Medias veröffentlicht wurde, versichert ein Aqmi-Führer, dass die Gruppe nach wie vor Verhandlungen wolle.„Frankreich hat sich bisher nicht dazu bequemt, auf unser Dialogangebot zu antworten.“ Die Geiseln seien bisher am Leben, versicherte Aqmi-Vertreter Abu Seid weiter.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.