Ende

Die Massen- Geiselnahme in der algerischen Wüste ist am Samstag mit einer erneuten Eskalation zu Ende gegangen. Ein Sturmangriff der algerischen Armee habe dem Drama nach vier Tagen ein Ende gesetzt, sagte der britische Verteidigungsminister Philip Hammond. Er bestätigte Berichte, dass es erneut Todesopfer gegeben habe. Insgesamt kamen bei der mehrtägigen Geiselnahme 23 Verschleppte und 32 Entführer ums Leben.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.