AG Dresden Rechtspflegerin Frau Danko zum FUBUS-SV Verfahren – trotzdem ein guter Job! Danke dafür!

Auch wenn es am heutigen Tage  große Kritik hagelt, vor allem auf die zuständige Rechtspflegerin Frau Danko. Die hat eigentlich nur ihren Job gemacht. Natürlich, durch die Auseinandersetzungen im Vorfeld, auch ein undankbarer Job. Sie hat sich der Aufgabe gestellt, dafür sollte man ihr Respekt und Anerkennung zollen. Das tun wir hiermit. Frau Danko ist Sachbearbeiterin somit bei vielen Dingen weisungsgebunden. Was hätte Frau Danko anders machen können? Im nachhinein ist natürlich J E D E R schlauer. Wir auch. Fair ist das nicht, dass Frau Danko jetzt auch noch die Prügel von den “Anlegerschutzanwälten abbekommt”, dies ist dann schon grenzwertig. Wenn 20 solcher alter Hasen auf diesem Gebiet auf mich “losgehen würden”, dann würde ich sicher auch nur noch die Flucht ergreifen. Hier hätte man Frau Danko einen erfahrenen Versammlungsleiter an die Hand geben sollen. Ich glaube aber auch nicht, dass Frau Danko hier als Person mit der Kritik gemeint war sondern in Ihrer Funktion. Das Internet macht da keinen Unterschied. Wir wollen dies mit dem Artikel einmal machen. Klarstellen wollen wir auch, dass jede Spekulation über eine personelle Verpflechtung auf Grund des Namens DANKO, jeglicher Grundlage entbehrt. Hier gibt es keine!!!

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.